Quicklinks
Dieser Studiengang trägt das Gütesiegel des Akkreditierungsrate
Es wurde bis 2018 verliehen durch die Akkreditierungsagentur ZEvA
Fachbereiche > FB 3: Wirtschaft & Recht > Studiengänge > Luftverkehrsmanagement

Die Fachhochschule Frankfurt am Main führt den dualen Bachelor-Studiengang „Luftverkehrsmanagement – Aviation Management“ zusammen mit den großen deutschen Flughafenbetreibern, Fluggesellschaften und der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS) durch. Er integriert im Unterschied zu herkömmlichen Studienangeboten ein hochqualifiziertes Hochschulstudium durchgängig mit betrieblichen Studienabschnitten. Durch diese intensive Vernetzung von Theorie und Praxis geht der Studiengang einen entscheidenden Schritt über das bisherige Nebeneinander von Hochschulstudium und betrieblicher Ausbildung hinaus und vermitteln den künftigen Führungskräften die erforderlichen Kernkompetenzen für ein erfolgreiches Wirken in einem sich rasant verändernden internationalen Umfeld.

Ausbildungsziel

Der anwendungsorientierte Bachelorstudiengang „Luftverkehrsmanagement – Aviation Management“ umfasst sechs Semester und führt zum Hochschulabschluss „Bachelor of Arts“. Die Studierenden absolvieren eine qualifizierte Managementausbildung mit speziell auf die Luftverkehrswirtschaft ausgerichteten Studienmodulen. Sechs betriebliche Studienabschnitte, realitätsnahe Fallstudien und problemorientierte Projektarbeiten fördern das interdisziplinäre, vernetzte Denken und befähigen zur Umsetzung theoretischer Erkenntnisse in die betriebliche Praxis. Sprachenausbildung und interdisziplinäre Module verstärken die sozialen Kompetenzen und das interkulturelle Verständnis. Die enge Kooperation zwischen Hochschule und kooperierenden Unternehmen verschafft den Studierenden ein stabiles Studienumfeld und bereitet sie auf einen attraktiven Einstieg in das Berufsfeld „Luftverkehrswirtschaft“ vor.

Anforderungen / Bewerberprofil

Die Teilnahme an dem Intensivstudium setzt – neben der allgemeinen oder Fachhochschulreife – den vorherigen Abschluss eines Studien- und Ausbildungsvertrages mit einem der kooperierenden Unternehmen voraus. Interessenten wenden sich rechtzeitig – d.h. etwa ein Dreivierteljahr vor Studienbeginn –  direkt an die Ansprechpartner/-innen in den Unternehmen. Auf den Internetseiten der kooperierenden Unternehmen finden sie auch weitere Informationen zu den Auswahlverfahren.

Berufsbild

Der duale Intensivbachelor-Studiengang Luftverkehrsmanagement – Aviation Management (B.A.) qualifiziert für eine Managementtätigkeit in Unternehmen der Luftverkehrswirtschaft, z.B. bei Flughafenbetreibern, Verkehrsfluglinien oder anderen Systempartnern des Luftverkehrs. Interdisziplinäres Denken und vernetztes Handeln werden durch eine enge Kooperation mit den strategischen Partnern im Rahmen dieses Studienganges gefördert. Die Absolventinnen und Absolventen haben gelernt, ökonomische Denk- und Handlungsmuster zu erkennen sowie mittels betriebswirtschaftlicher Instrumente und Methoden Entscheidungstatbestände zu analysieren, zu interpretieren und zielgruppenorientiert aufzubereiten. Sie sind dadurch in der Lage, im regionalen Umfeld fachlich, methodisch und zugleich sozial kompetent zu agieren und Lösungskonzepte unternehmensübergreifend auf praktische Problemstellungen und Projekte in der Luftverkehrswirtschaft anwenden zu können.

Profil des Studienganges

Das Studium „Luftverkehrsmanagement“ wird in dualer Form in Zusammenarbeit zwischen der Fachhochschule Frankfurt am Main und den kooperierenden Unternehmen der Luftverkehrswirtschaft durchgeführt. Jedes Semester setzt sich aus einer 13-wöchigen Theoriephase an der Fachhochschule und einem sich anschließenden 13-wöchigen betriebspraktischen Studienabschnitt im kooperierenden Unternehmen zusammen. Die Studierenden verknüpfen dabei in idealer Weise Theorie und Praxis.

Studienaufbau

Die Dauer des Intensivstudiums beträgt 6 Semester (Regelstudienzeit) und umfasst  210 ECTS. Es hat einen modularen Aufbau und führt zum Hochschulabschluss „Bachelor of Arts“. Die Aufnahme erfolgt jeweils zum Wintersemester. Voraussetzung ist der vorherige Abschluss eines Studien- und Ausbildungsvertrages mit einem der kooperierenden Unternehmen der Luftverkehrswirtschaft (Liste der kooperierenden Unternehmen).

Studieninhalte

Das Studium „Luftverkehrsmanagement“ umfasst eine an den Bedürfnissen der deutschen Flughäfen, der Airlines und der Deutschen Flugsicherung (DFS) orientierte  Ausbildung mit folgender Gewichtung:

  • Ökonomische Grundlagen, Dienstleistungsmanagement, Recht, Rechnungswesen, Mathematik, Informatik, Studium Generale usw. mit etwa 60% der 28 Module der Theoriephase.
  • Es erfolgt eine umfassende Vertiefung der ökonomischen und logistischen Ausbildung in Luftverkehrswirtschaft mit einem Anteil von etwa 40% der Module der Theoriephase.
  • Eine weitere unternehmensspezifische Vertiefung erfolgt im betrieblichen Studienabschnitt. Hier werden Inhalte der sozialen und personalen Kompetenz und der integrativen Zusammenarbeit in Workshops, Projekten und Case-Studies praxisnah vermittelt.

Im Rahmen der betrieblichen Studienabschnitte durchlaufen die Studierenden die Abteilungen mit betriebswirtschaftlichen, logistischen und luftverkehrsrelevanten Aufgabenstellungen, um den Betrieb in seinen Funktionsbereichen kennen zu lernen. Die internationale Ausrichtung des Studiengangs lässt einzelne Studienabschnitte im Ausland oder in einem Partnerunternehmen sinnvoll erscheinen.

In den sechs Semestern sollten die Studierenden vorzugsweise an Projekten mitwirken, bei denen es um die Lösung anspruchsvoller Problemstellungen geht. Hierbei wird von den Studierenden Eigenständigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit verlangt. Die einzelnen Lehrinhalte sind auf die konkreten Aufgabenstellungen des Unternehmens ausgerichtet.

Berufsaussichten / Arbeitsfelder

Durch die zunehmende Globalisierung der Weltwirtschaft gewinnt der Luftverkehr als wichtiges Bindeglied multinational operierender Unternehmen weiter an Bedeutung und eröffnet attraktive Berufschancen für unsere Absolventinnen und Absolventen, die gelernt haben, unternehmensübergreifend praktische Problemstellungen zu lösen und Projekte in der Luftverkehrswirtschaft zu planen und umzusetzen.