Fundsachen


 

Home
Nach oben

Fundsachen......die mir zu denken geben

Ich bin für das verantwortlich was ich sage aber nicht für das, was du verstehst!!!!!!!!

Du wirst nie wissen wie sehr ich dich geliebt habe. Denn niemand fragt eine verheilte Wunde ob sie jemals weh getan hat.

Zu wissen, daß man jemanden respektierte, zu wissen, daß man für jemanden da war, zu wissen, daß man jemandem all seine Liebe gab, zu wissen, daß man alles für jemanden getan hat und zu fühlen ,daß die Liebe zu jemanden unsterblich ist und Erinnerungen nie vergehen... Das macht den Abschied ein wenig erträglicher

Das Herz kennt Gründe, von denen der Verstand nichts weiß.

Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte,
Achte auf deine Worte, denn sie werden Taten,
Achte auf deine Taten, denn sie werden Gewohnheit,
Achte auf deine Gewohnheiten, denn sie werden dein Charakter,
Achte auf deinen Charakter, denn er wird dein Schicksal!

Alles hat seine Zeit. Es gibt die Zeit für Freude, eine Zeit der Stille, eine zeit des Schmerzes, der Trauer und eine zeit der Dankbaren Erinnerung.

Laß mich in deinen Traum, ich laß dich in meinen.


Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
was keiner sagt, das sagt heraus
was keiner denkt, das wagt zu denken
was keiner anfängt, das führt aus

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr's sagen
wenn keiner nein sagt, sagt doch nein
wenn alle zweifeln, wagt zu glauben
wenn alle mittun, steht allein

Wo alle loben, habt Bedenken
wo alle spotten, spottet nicht
wo alle geizen, wagt zu schenken
wo alles dunkel ist, macht Licht.
(Zenetti, Texte der Zuversicht)


Sag morgens mir ein liebes Wort
bevor Du gehst vom Hause fort.
Es kann so viel am Tag geschehn
wer weiss ob wir uns wiedersehn.

Sag ein liebes Wort zur guten Nacht
wer weiss ob man noch früh erwacht.
Das Leben ist so schnell vorbei,
und dann ist es nicht einerlei,
was Du zu mir zuletzt gesagt,
was Du zuletzt mich hast gefragt.

Drum lass ein gutes Wort das letzte sein,
bedenke - das letzte könnt es sein.


Bevor unsere weißen Brüder kamen, um zivilisierte Menschen aus uns zu machen, hatten wir keine Gefängnisse. Aus diesem Grund hatten wir auch keine Verbrecher. Ohne ein Gefängnis kann es keine Verbrecher geben. Wir hatten weder Schlösser noch Schlüssel, und deshalb gab es bei uns auch keine Diebe. Wenn jemand so arm war, daß er kein Pferd besaß, kein Zelt oder keine Decke, so bekam er all dies geschenkt. Wir waren viel zu unzivilisiert, um großen Wert auf persönlichen Besitz zu legen. Wir strebten Besitz nur an, um ihn weitergeben zu können. Wir kannten kein Geld, und daher wurde der Wert eines Menschen nicht nach seinem Reichtum bemessen. Wir hatten keine schriftlich niedergelegten Gesetze, keine Rechtsanwälte und Politiker, daher konnten wir einander nicht betrügen. Es stand wirklich schlecht um uns, bevor die Weißen kamen, und ich kann es mir nicht erklären, wie wir ohne die grundlegenden Dinge auskommen konnten, die - wie man uns sagt - für eine zivilisierte Gesellschaft so notwendig sind.
Lame Deer

 


 Nach oben ] [ Fundsachen ] Witziges ]

g.m., 15.09.06