Maibowle


 

Home
Nach oben

Ein absolutes MUSS jedes Jahr im Mai!

Wir haben lange nach einem passenden Rezept gesucht, das hier folgende hat den Test bestanden. Für Spätfolgen kann natürlich keinerlei Haftung übernommen werden!

  • Ein kleines Bündel Waldmeister ohne Blüten
  • 15 Blätter von schwarzer Johannisbeere
  • je zwei bis drei Blätter von
    • Pfefferminze
    • Estragon
    • Pimpinelle
    • Thymian
    • Salbei
  • 150 Gramm Zucker (je weniger je besser, s.o.)
  • eine Flasche Weißwein
  • eine Flasche Sekt

Kräuter und Zucker in ein Gefäß geben, 1/2 Flasche Wein dazugeben. Eine Stunde ziehen lassen. (Kräuter am besten zu einem Bund zusammenbinden, dann lassen sie sich leicht wieder entfernen! Bei einigen dürfen die Enden der Stiele nicht in die Bowle kommen - Giftig!!) Unmittelbar vor dem Servieren den Sekt hinzu geben. Mit ein paar Blüten verzieren (Erdbeer, Apfel o.ä.)

Wichtiger Hinweis von Jasra (vielen Dank dafür) :

Frischer Waldmeister wird nur vor der Blüte geerntet. Nach der Blüte ist der Gehalt an Cumarin so hoch, daß es zu Gesundheitsschäden (innere Blutungen!) kommen kann!!!
Damit der Geschmacksstoff Cumarin frei gesetzt wird, den Waldmeister ca. 1 bis 1 1/2 Stunden welken lassen.
Da das Cumarin leicht giftig ist, kann es in größeren Mengen zu Kopfschmerzen führen. Darum sollte nicht mehr als 3g Waldmeister pro Liter verwendet werden. Den Waldmeister zu einem kleinen Sträußchen binden und in die Bowle hängen. Dabei darauf achten, dass die Stängel nicht mit hinein kommen. Sie enthalten besonders viele Bitterstoffe. Nach ca. 30 min. herausnehmen, damit keine Bitterstoffe frei gesetzt werden. Eine andere Möglichkeit ist, die Blättchen abzupfen und in einen Teebeutel füllen.
 

 


 Nach oben ] [ Maibowle ] Tortenboden ] Mexikanischer Salat ] Käsesuppe ] BrotBackMaschine ] Zwiebelkuchen ] Noch ein Zwiebelkuchen ]

g.m., 15.09.06