Wasserprüflabor

Angebot

Sauberes Wasser ist ein zentrales Lebenselement. Selbst das Anmachen von Beton erfordert Mindeststandards bezüglich der Wasserqualität. Doch wie wird die Wasserqualität beschrieben und erfasst? Wie misst man welche Inhaltsstoffe? Fragen die sich bei zahlreichen Ingenieuraufgaben -nicht nur der Bemessung sondern gerade auch bei Betrieb- wie der Trinkwasseraufbereitung, der Abwasserreinigung oder dem Gewässergütemanagement stellen. Im Labor für Wasserprüfung des Fachbereichs 1 erarbeiten sich die Studierenden grundlegende Kenntnisse der Wasser-, Abwasser- und Schlammanalytik.
Das Wasserprüflabor wird im Grundstudium bei der Baustoffkunde, im Hauptstudium bei der Abwasserreinigung, im Vertieferstudium und bei Diplomarbeiten vor allem aus dem Siedlungswasserwirtschafts- und Materialprüfbereich genutzt.
Die Ausstattung des Labors und das Lehrkonzept orientieren sich an der Ausstattung und den Arbeitsabläufen kleiner und mittlerer Kläranlagen. Auch einfache physikalische und chemische Messungen im Trinkwasser oder an Prozesswasser sind möglich. Kernpunkt des Ausbildungskozeptes ist die mobile Modellkläranlage (Belebungsverfahren mit Nitrifikation/Denitrifikation). Die Studierenden erarbeiten sich praxisorientierte Mess- und Auswerteverfahren mit der sie Belastung und Betriebszustand dieser Kläranlage quantifizieren können.

Ausstattung

Laborkläranlage (Belebungsverfahren, Nitrifikation/ Denitrifikation)
Lange Photometer zur Messung von z.B. CSB, PO4-P, NH5-N, Gesamt-N
Sauerstoffmessgerät
BSB5-Messung
pH- und LF-Gerät
Mikroskop
Brutschrank
Präzisionsanalysenwaage
Trocknungswaage
Muffelofen

Kontakt

Labor für Wasserprüfung
Studiengang Bauingenieurwesen
Gebäude 2, Raum 69
Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag, zur Zeit nur nach Vereinbarung.

Organisation

Laborleitung
Prof. Dr.-Ing. Monika Horster
Tel.: +49 +69/1533-3622
E-Mail: horster@fb1.fh-frankfurt.de

Hans-Joachim Plath
Tel.: +49 +69/1533-2353
E-Mail: plath@fb1.fh-frankfurt.de